Happy Station (Zielgruppe: 13-21 jährige)

Der Offene Treff mit seinen vielfältigen Angeboten für Jugendliche in der KJFE "Happy Station" findet sich rechtlich in der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder, die gemäß § 11 SGB VIII die Förderung der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu selbständigen, eigenverantwortlichen sowie gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zum Ziel hat.

Prinzipien, die in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit angewendet werden, sind die Offenheit, die Freiwilligkeit und die Beteiligung.
Offenheit: Die Angebote finden in den Räumen und im Außengelände des Jugend- und Sozialzentrums "Mutter Teresa" statt. Willkommen sind alle Jugendliche aus der Stadt Magdeburg. Es ist keine Vorleistung in Form einer Mitgliedschaft oder Anmeldung notwendig. Eine Trennung nach Geschlecht, Altersgruppe, sozialer Herkunft und Nationalität gibt es nicht. Die Angebote stellen einen Freizeitbereich dar, der offen und zugänglich für jeden ist.
Freiwilligkeit: Jugendliche können selbst entscheiden, welches Angebot und wie lange sie es nutzen möchten. Sie können allein oder mit mehreren gemeinsam etwas tun, sich treffen oder auch zuschauen.
Beteiligung: Im Vordergrund stehen die Freude und der Spaß an der Gemeinschaft. Es werden verschiedene Angebote unterbreitet, die flexibel und nach eigenen Ideen und Wünschen umgesetzt werden können. In der Arbeit ist der situationsorientierte Ansatz handlungsleitend, der den Jugendlichen Mitbestimmung ermöglicht.

Die KJFE "Happy Station" bietet täglich, außer sonntags, einen offenen Jugendtreff an. Der Treff ist von 14.00 bis 20.00 Uhr/23.00 Uhr geöffnet. Die Einrichtung gibt den Jugendlichen Raum, um ihren Bedürfnissen nach eigenen Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten adäquat zu begegnen. Neben den ständigen Angeboten wie z.B. Tischtennis, Billard, Dart, Kicker, Airhockey, Gesellschaftsspielen, etc. finden regelmäßig Veranstaltungen und Projekte statt, die Jugendlichen im Alter von 13 bis 26 Jahren vielseitige handwerkliche, kreative, motorische, musische, emotionale, soziale und kognitive Erfahrungen ermöglichen.

Zu den Angeboten gehören die Keramikwerkstatt, Holzwerkstatt, Medienwerkstatt, Schwarzlichttheater, Bandprobe, Modelleisenbahnbau, geschlechtsspezifische und generationsübergreifende Angebote, Kraftsport, Sportangebote und Turniere, Fahrradtouren, Fußball, Grillfeste, Faschings- und Weihnachtsfeiern, Discoveranstaltungen, sowie Ferienfreizeiten, Tagesausflüge, LAN-Partys, etc..

Die Angebote der Medienwerkstatt nehmen einen hohen Stellenwert unter den Kindern und Jugendlichen ein. Zur Nutzung der PCs und des Internets zum Spielen, Chatten, Surfen und Hausaufgaben erledigen sowie für die Videobearbeitung bietet die Medienwerkstatt regelmäßige wöchentliche Angebotszeiten. In altersgetrennten Projekten und Nutzungszeiten erfahren Kinder und Jugendliche, Medien spezifisch und effektiv einzusetzen und zu nutzen bzw. sich im Angebot der Medien bedürfnisgerecht zurechtzufinden.

Der Bandproberaum bietet die Möglichkeit zur kreativen Auseinandersetzung mit der Ausdrucksform Musik. Junge Musiker erhalten neben dem Raum, bedarfsgerechte pädagogische und technische Unterstützung während der Proben. Das große Ziel der Bands, erste Erfahrungen mit Live - Auftritten vor Publikum zu sammeln, sind zu den geplanten Bandabenden und zu Hausfesten möglich und bieten gleichermaßen die Chance, der weiteren Integration der Bands in das Clubleben.

Die Holzwerkstatt, ausgestattet mit Hand- und leichten Maschinenwerkzeugen ermöglicht Jugendlichen, Qualitäten und Bearbeitungsweisen verschiedenartiger Holzwerkstoffe und weiterer Materialien zu erlernen. Die praktische Umsetzung von Ideen des Einzelnen wird durch das Erleben von konstruktiver Beschäftigung und eigenständiger Herstellung von Spiel- und Gebrauchsgegenständen erfahrbar. So entstehen unter sachkundiger Anleitung Bilderrahmen, Drachen, Bumerangs, Seifenkisten, kleine und große Spiele, CD-Ständer, Regale aber auch große Holztrennwände oder Verkleidungen von Bar Tresen. Kinder und Jugendliche erhalten die Möglichkeit, sich ihre Räume so umzubauen und zu gestalten, dass sie sich mit ihnen identifizieren.

Die sportliche Betätigung nimmt mit Fußball und Basketball einen breiten Raum, vor allem bei den männlichen Jugendlichen ein. Der eingezäunte und mit "Flutlicht" ausgestattete Bolzplatz auf dem Gelände des Jugend- und Sozialzentrums "Mutter Teresa" bietet beim "Kicken" gute Möglichkeiten, sich auszutoben, Aggressionen abzubauen und ein positives Körpergefühl zu entwickeln. Darüber hinaus werden Turniere mit anderen Jugendclubs organisiert, es wird Basketball und Volleyball gespielt und ein Fitnessraum steht den Jugendlichen zur Verfügung.

Die erlebnisorientierten Ferienfreizeiten sind überwiegend sportlich ausgerichtet, Kanu-, Mountainbike- oder Klettertouren lassen Mädchen und Jungen ihre eigene körperliche Leistungsfähigkeit sowie Grenzerfahrungen erkennen.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit leistet neben den freizeit- und erholungsorientierten Angeboten eine intensive Begleitung der Jugendlichen im Einzelfall. Dabei sind die Mitarbeiter-/innen den Jugendlichen bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten für verschiedene Lebensprobleme (z.B. Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen, Entwicklung eigener Wertvorstellungen und Lebensentwürfe, etc.) behilflich.



Ansprechpartner

Martina Krause
Martin Broß
Christian Reich

Adresse

 

Jugend und Sozialzentrum
"Mutter Teresa"
Am Charlottentor 31
39114 Magdeburg

Tel.: (0391) 818 58 21

Fax: (0391) 818 58 29